Zuchtzulassung

 

13.04.2013

Heute nahmen Rubis und ich an der ZZL des BCD in Böhl-Iggelheim teil, und ich war so gespannt wie mein kleiner Kerl den Verhaltenstest meistert und im Standard beurteilt wird.

Mit neun weiteren Mensch-Hund-Teams begann zuerst der Straßen/Stadtteil. Hier wird das Verhalten zu anderen Hunden, Menschen, Autos, Fahrradfahrern, Joggern beurteilt. Rubis hat sich vorbildlich benommen.

Im Laufteil, wo das Temperament, die Bewegungsfreude und Halterbindung des Hundes getestet wird, umrundeten wir in 4er Gruppen einen großen  Kreis. Das Tempo wird vorgegeben  und wechselt zwischen Schritt und Laufen. Der Hund muss jeden Wechsel aufmerksam mitmachen. Wie gut das der Hundeführer nicht bewertet wurde. Rubis hat alle Wechsel super mitgemacht.

Danach ging es einzeln in den weiteren Wesenstest:

Hund ableinen, es folgte die Chipkontrolle, dann wurde Rubis auf den Rücken gelegt und bekam von mir und einem der Tester den Bauch gekrault. Alles kein Problem.

Spiel mit dem Halter ( also mir ), da sagt Rubis niemals nein. Beim zergeln zeigt der Kleine was so in ihm steckt. Auch ein Fremder am Ende des Spielzeugs kann ihn da nicht verunsichern.

Weiter zu den optischen und akkustischen Irritationen. Wir spazierten durch gespannte Tücher und Vorhänge, über Folien, an Regenschirmen vorbei , es wurde gerasselt und geklappert. Gleich danach gingen wir einen vorgegebenen Weg, während 2mal geschossen wurde. Rubis ging schön neben mir her und hat nicht mal mit der Wimper gezuckt.

Die Bedrohung. Hier wird der Mut getestet. Ein Teil der Prüfung den ich gar nicht einschätzen konnte, da wir so was nie geübt haben. Also, Hund an langer Leine anbinden. Ich stand ca. 2m entfernt. Der Verhaltenstester kam mit Stock wild gestikulierend auf Rubis zu. Der Kleine stand wie ein Fels in der Brandung und wartete ab. Nachdem der Abstand immer kleiner wurde hat er kurz gegengehalten.

Gleich nach der Bedrohung folgte die Beruhigung, indem ich Rubis losband und wir in die Mitte einer Personengruppe gingen. Der Kreis um uns wurde geöffnet und geschlossen. Eine Person übernahm Rubis während ich mich ca 10 Meter entfernt hinter ein Versteck stellte. Auf Zuruf kam mein Bub angerast.

Zum Abschluss die Standardbeurteilung :

Rubis stellte sich den fachkundigen Blicken der Spezialzuchtrichterinnen. Es begann mit der Vermessung von Schulterhöhe, Brustumfang, Kopfumfang, Schädel - und Fanglänge. Anschließend wurden die Augen, Gebiss, der gesamte Körperbau und das Gangwerk unter die Lupe genommen.

Ich bin so stolz und freue mich riesig über diese Beurteilung :

Beurteilung herunterladen (PDF)